Mousehole | Cornwall

Und wieder ein Bericht über ein Ausflugsziel während meiner Cornwall-Reise im Sommer 2019: Mousehole (ausgesprochen: „Mausel“)

Mousehole wird in jedem Reiseführer als ein MUSS für Reisende nach Cornwall bezeichnet. Ich war da und kann dies bestätigen. Dieser Ort ist klein und idyllisch. Wir waren zweimal dort, beide Male jedoch leider zu kurz, da der Ort am westlichen Ende Cornwalls liegt und immer am Schluss eines Ausfluges dran war. Vorher hatten wir uns auf dem Weg nach Mousehole noch etwas Anderes angesehen, sodass die Zeit für eine ausgiebige Besichtigung des Ortes nicht mehr ausreichte. So genossen wir unsere Zeit in diesem schönen Örtchen vor allem im Hafen, zumal ich kleine Häfen liebe.

Parkmöglichkeiten gibt es nach meinen Erfahrungen übrigens kostenpflichtig ausreichend am Hafen. Man lasse sich nicht verführen, weit ab vom hafen kostenfrei zu parken, nur um das Geld zu sparen.

Gleich bei unserem ersten besuch fielen uns die Jugendlichen und Erwachsenen auf, die vom Kai und den Kaimauern in das Meer sprangen. Das sahr sehr abenteuerlich aus. Ich war mir darüber im Klaren, dass viel Mut dazu gehört, von einer solchen Höhe ins Meer zu springen. Ich setzte also 5 Pfund für die Kinder meiner Familie aus, die diesen Sprung wagten. Über die Sicherheit bei einem möglichen Sprung hatte ich mich vorher bei Einheimischen, die ebenfalls sprangen, versichert. Leo und Charlotte wagten den Sprung vom höchsten Punkt, von dem sich viele Erwachsenen nicht einmal trauten zu springen. Ich nahm die Sprünge auf Video auf.

Zunächst der Sprung von Charlotte, 12 Jahre alt. Es sieht so aus, als sei sie knapp an der Kantes des Kais entlanggesprungen. Dies täuscht jedoch wegen eines Vorsprungs:

Hier der Sprung Leos, 16 Jahre alt:

Erster Blick auf den kleinen Hafen von Mousehole
Auf der einen Seite des Hafens kann man wunderbar baden. Dort liegt feiner Sand und es gibt keine Wellen.
Natürlich gibt es nette kleine Geschäfte in Mousehole
Charlotte nutzte sofort die Chance, im Hafen zu baden.
Die Kaimauern des Hafens – wunderbare Sprungmöglichkeiten bei Flut
Meine Familie beim Bummel in Mousehole
Das Kriegerdenkmal von Moushole
Blick in den Hafen Richtung Parkplatz
Telefonzelle und Hafenaufsicht
Die Straßen von Mousehole
In Mousehole wachsen auch Palmen, schließlich ist die Region schneefrei
Die Straßen von Mousehole
Hafenidylle
Hafenidylle
Ungewohnte Shoppingangebote
Hafenidylle
Hafenidylle
Blick in Richtung St. Michels Mount, einem weiteren Ausflugsziel

Kartworld und ZIP-Bahn im Adrenalin Quarry in Menheniot | Cornwall

Auf Wunsch meiner Familie fuhren wir während unserer Reise nach Cornwall im Sommer 2019 auch zum Adrenalin Quarry in Menheniot. Hier war unser Ziel

  1. eine Fahrt mit einer langen, abenteuerlichen Seilbahn,
  2. ein Rennen auf der Kartbahn.

Über die Seilbahnfahrt gibt es zwei Videos:

Das erste Video zeigt meine Frau und meine Tochter Charlotte bei ihrer Fahrt mit der Seilbahn:

Das zweite Video zeigt meinen Sohn Leo bei seiner Fahrt mit der Seilbahn:

Die drei bewerteten die Fahrt als sehr schön, allerdings nicht vergleichbar mit der Fahrt mit der ZIP-Bahn in Zipworld in Nordwals. Die Fahrt ist bei weitem rasanter und länger, aber auch mehr als 5x so teuer. Die Fahrt hier in Cornwall kostet nur 12,50 Pfund (rund 14 Euro).

Dann fuhren alle – außer mir – ein Rennen auf der Kartingbahn:

Die Rennfahrer Daniel und Leo
Ein Bild von der Rennbahn

Hier ein kleines Video von unserem Rennen:

 

Fazit der Rennfahrer: Die Bahn ist gut, es hat Spaß bereitet, allerdings ist sie nicht zu vergleichen mit der Kartingbahn in Eupen.

Hier kosteten 10 Minuten 12 Pfund (etwa 13 Euro).

Unerlässlich: Auslandskrankenversicherung

Reisen bereitet Freude, es trägt zur seelischen und körperlichen Gesundheit bei, es bilder, es weitet den Horizont. Nur selten denkt man jedoch beim Thema Reisen an Krankheit, Unfall oder Tod. Das kann sehr teuer werden und große Probleme bereiten. Bevor man verreist, sollte man sich über die finanzielle Absicherung bei Krankheit, Unfall oder auch Tod nachdenken. Ist man in diesen Fällen nicht ausreichend abgesichert, wird es teuer!

Ich persönlich habe für mich uns meine Familie eine Auslandskrankenversicherung bei der HUK Coburg abgeschlossen. Diese kostet mich 22,80 Euro pro Jahr – Einzelreisende bezahlen 9 Euro. Doch was erhält man dafür?

  1. Sie sind im Ausland weltweit und rund um die Uhr abgesichert. Nicht versichert sind lediglich Reisen in Deutschland.
  2. Die Auslandskrankenversicherung erstattet die Behandlungskosten in voller Höhe, wenn sie für das Reiseland angemessen sind. Dabei haben Sie freie Arztwahl.
  3. Dasselbe gilt für schmerzstillende Zahnbehandlungen.
  4. Zudem deckt die Auslandskrankenversicherung Arznei-, Heil- und Verbandmittel ab, die ärztlich verordnet wurden.
  5. Im Krankenhaus wird man als Privatpatient untergebracht – die Kosten übernimmt die Auslandskrankenversicherung.
  6. Auch ein medizinisch notwendiger Krankentransport sowie die Verlegung in ein geeignetes Krankenhaus sind mitversichert.
  7. Wenn es medizinisch sinnvoll ist, wird ein Rücktransport nach Deutschland organisiert.
  8. Wenn es erforderlich ist, stellen die HUK einen Kontakt zwischen dem behandelnden Arzt am Urlaubsort und Ihrem Hausarzt her.
  9. Sie können sich bei der Hotline über die ärztliche Versorgung an Ihrem Urlaubsort informieren. Zudem nennen diese Ihnen deutsch oder englisch sprechende Ärzte.
  10. Eine Hotline steht 24 Stunden am Tag zur Kontaktaufnahme zur Verfügung.

Nach meinen Erfahrungen zahlt zwar die gesetzliche Krankenversicherung die Behandlungskosten zum großen Teil, wenn man in der EU erkrankt, Restbeträge bleiben jedoch übrig. Außerhalb der EU zahlt die gesetzliche Krankenversicherung nicht.

Also: Ich gehe auf Nummer sicher und bezahle die rund 20 Euro pro Jahr.

Auf dem Hartmannsweilerkopf

In den Osterferien 2019 war ich, wie ich bereits schrieb, mit meiner Tochter Charlotte für ein paar Tage in Frankreich unterwegs (Elsass, Lothringen und die Vogesen). Dabei machte ich auch einen Abstecher auf den Hartmannsweilerkopf. Dieser Berg spielte im Ersten Weltkrieg eine bedeutendere Rolle. Dort fanden grauenhafte Schlachten statt, in denen sich Deutsche und Franzosen nichts schenkten, und versuchten, den jeweils Anderen an Grauenhaftigkeit zu übertrumpfen.

Noch heute findet man auf dem Hartmannsweilerkopf massenhaft Überreste dieser Kämpfe. Er ist ein Gedenkort für die Grauen des Krieges und die Leiden, die Deutsche und Franzosen sich gegenseitig zugefügt und durchlitten haben.

Er ist aber auch ein interessantes Ausflugsziel, insbesondere für Familien. Kinder können dort hautnah Geschichte erleben. Man kann durch Stollen und Bunkeranlagen krabbeln, durch Schützengraben laufen, sich alte Bunkeranlagen anschauen und eine wunderbare Aussicht genießen. Ein Platz, um sich richtig auszutoben.

Achtung: Das Graben nach Relikten und die Mitnahme von Relikten des Ersten Weltkrieges ist strengsten verboten und wird von der französischen Polizei hart geahndet!

Für meine Familie und mich ist der Hartmannsweilerkopf immer einen Abstecher wert.

Die Lage des Hartmannsweilerkopf:

Blick auf die Vogesen
Blick in die Vogesen
Eine Berghütte in den Vogesen
Der französische Soldatenfriedhof und die Gedenkstätte am Hartmannsweilerkopf
Blick auf den Hartmannsweilerkopf
Gräber gefallener Franzosen
ein ehemaliger französischer Schützengraben
ein ehemaliger französischer Laufgraben
Charlotte in einem ehemaligen Ein-Mann-Bunker
Charlotte begutachtet einen Bunker
ein ehemals deutscher Bunker
Blick aus einer ehemals deutschen Stellung
Ich nach der Erkundung eines Bunkers
deutsche Schießscharten
Blick aus einem ehemals deutschen Schützengraben
Die Spitze des Hartmannsweilerkopfs mit einem ausgezeichneten Ausblick
Deutsche Bunkeranlagen tief im berg
Blick vom Hartmannsweilerkopf Richtung Deutschland
Für Lotte und mich war es ein wunderbarer Tag
Blick auf den Hartmannsweilerkopf
Eine ehemals deutsche Kantine
Deutsche Befestigungen im rückwärtigen Feld
Kriegsschrott
Ein ehemaliges, deutsches Krankenhaus

5 Tage Kloster Engelthal | Zeit für die Seele

Kreuzgang eines Klosters

Am Freitag werde ich mich für fünf Tage in das Kloster Engelthal zurückziehen. Anstrengende Monate liegen hinter mir – beruflich wie privat. Körperlich und seelisch spüre ich, dass ich ein Auszeit in Einsamkeit und Ruhe brauche. Fünf Tage ohne Arbeit, ohne Internet, ohne Stress warten auf mich. Die Benediktinerinnen des Klosters sorgen für einfache aber gute Ernährung, sie bieten mehrmals geistliche Impulse in ihrem Tagesablauf an, begleitet von wunderbarer benediktinischer Musik. Ich habe mir in ihrem Torhaus das kleinste Zimmer gemietet, mit Waschbecken im Zimmer und Dusche und WC auf dem Gang. Das Zimmer ist winzig, bescheiden, reduziert das Leben aber auf ein Minimum. Pro Nacht, inklusive Vollverpflegung, kostet das kleinste Zimmer 39 Euro.

Die Wetterau bietet gute Möglichkeiten für lange Spaziergänge, während denen man prima nachdenken kann.

Klöster sprechen mich sehr an. Ich habe vier Jahre in einem Kloster gelebt. Wo immer ich Gelegenheit habe, suche ich Klöster auf. Selbst Klosterruinen inspirieren mich. Für mich die schönste Klosteranlage – wenn auch eine Ruine – befindet sich in Wales:  Llanthony Priory. Hier habe ich schon viele Tage verbracht, mit einem Zelt auf dem Feld neben der Ruine. Wo viele hundert Jahre Menschen zu Gott gebetet haben, ist ein heiliger Ort.

Wer Ruhe und Abgeschiedenheit braucht, ist hier im Kloster Engelthal genau richtig. Niemand muss übrigens an den Gebetszeiten und Gottesdiensten teilnehmen. Man muss auch nicht katholisch sein. Man muss nicht einmal an Gott glauben, um dort zu übernachten.

Webseiten des Klosters: https://www.abtei-kloster-engelthal.de/

Das Kloster bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Engelthal_(Wetterau)

Mit dem Wohnmobil durch Cornwall | Video zur Reisevorbereitung

Gemeinsam mit meiner Frau schaue ich mir regelmäßig Videos über unsere bevorstehenden Reiseziele an. Das machen wir vor allem am Sonntagmorgen – am liebsten, wenn das Wetter schlecht ist. Heute haben wir uns zur Vorbereitung unserer Reise nach Cornwall ein Video bei Youtube angeschaut. Während des 1 1/2 stündigen Videos begleitet man ein deutsches Ehepaar bei seiner Reise mit dem Wohnmobil durch Cornwall.

Manche Stellen sind augenscheinlich gestellt, dafür fehlt das Probieren der cornishen Delikatesse schlechthin: des Cornish Pasty. Trotzdem ist der Film informativ, unterhaltsam und er schafft Vorfreude auf Cornwall.

Auszeit im Kloster Engelthal | Ostern 2019

Nach mehreren Jahren der Abstinenz werde ich mich vom 12.04.  morgens bis zum 17.04.2019 mittags in das Kloster Engelthal zurückziehen. Ich habe das kleinste Zimmer des Klosters gebucht, in dem nur ein kleiner Tisch, ein Stuhl, ein Kleiderschrank und ein Waschbecken zur Verfügung stehen. Ich habe die durchaus komfortablen Zimmer gemieden, damit ich mich für ein paar Tage auf das Wesentlich konzentriere, mein Leben entschleunige, nachdenke und meditieren kann. Verköstigt werde ich durch ein grundsolides Frühstück, ein gutes, aber einfaches Mittagessen und ein angemessenes Abendessen. Pro Tag zahle ich hierfür 39 Euro.

Das Kloster gehört gehört Benediktinerinnen, die sich rührend um ihre Gäste kümmern und für einen guten Aufenthalt sorgen.

Das Kloster liegt abgelegen von einer städtischen Siedlung in der Wetterau. Schnelles Internet ist nicht vorhanden. Die Umgebung ist ruhig und lädt zum Spazierengehen ein.

Unerlässlich: Auto-Schutzbrief

Wer mit seinem Auto auf Reisen geht, sollte aus meiner Sicht und nach meinen Erfahrungen unbedingt einen Auto-Schutzbrief besitzen oder Mitglied in einem Automobilclub sein, sonst kann es eine sehr teure und unbequeme Reise werden. Ich bin bei meinen Reisen schon mehrfach im Ausland liegen geblieben. Es war immer hilfreich und entlastend, wenn ich mich dann bei einer deutschen Hotline melden konnte und diese anschließend alles Weitere organisierte – vor allem, wenn ich in einem Land gestrandet war, dessen Sprache ich nicht beherrschte.

Zuletzt fielen gegen Ende meiner Reise durch Italien in den Alpen die gesamten Vorderlampen aus, als es schon dunkel wurde und ich mein Ziel noch nicht erreicht hatte. Ein Anruf beim ACE und er organisierte einen Pannendienst, der mich letztlich auch abschleppte, da er den Schaden nicht sofort vor Ort beheben konnte. Der ACE organisierte die kostenfreie Unterbringung in einem Hotel für mich und meine Tochter, die Fahrt von der Werkstatt zum Hotel und die Fahrt vom Hotel zur Werkstatt am nächsten Morgen. Zwischendurch erkundigte sich die Hotline immer wieder, ob alles in Ordnung sei und ob ich zusätzliche Hilfe benötige. Das war alles perfekt abgestimmt.

Wichtig ist das ausländische Netz, auf das der Schutzbrief Anbieter bzw. der Automobilclub zurückgreifen kann. Hier kann man nach meiner Erfahrung sagen, dass dieses Netz um so schlechter ist, je kleiner der deutsche Partner ist. So ist der Auslandsschutzbrief der HUK24 zwar extrem günstig, entsprechend empfand ich aber auch die Betreuung während einer Autopanne in Großbritannien. Das möchte ich nicht noch einmal erleben, weshalb ich zum ACE gewechselt bin. Trotzdem war dieser Schutz bei weitem besser als kein Schutz. So wurde mein Auto nachhause transportiert, ich wurde mit meinen zwei Söhnen per Fähre und Taxi in ein Hotel in Calais gebracht. Am nächsten Tag fuhren wir 1. Klasse mit dem TGV heim. Alles auf Kosten der HUK24.

Mein Rat: Fahren Sie ins Ausland, so legen Sie sich eine Absicherung zu, um hohe Kosten abzusichern. Vergleichen Sie die Anbieter, welcher die für Sie besten Konditionen hat. Der Preis sollte nicht alleine ausschlaggebend sein.

Schutzbrief / Autoclub Preis
ADAC 69,00 Euro
ACE 68,80 Euro
HUK24 9,60 Euro
AvD 64,90 Euro

Ibu, Para & Lora billiger | Medikamente aus Großbritannien mitbringen

Ich versuche, auf diesem Blog auch ganz praktische Ratschläge und Reisetipps zu geben, die man bei seiner nächsten Reise anwenden kann. Her mein Hinweis zu Schmerzmitteln und Antihistaminika für Allergiker:

In Großbritannien sind die Preise für Medikamente meist sehr viel niedriger als in Deutschland. Ein Beispiel hierfür ist Ibuprofen. Dieses Schmerzmittel kann man in Großbritannien in jeder Apotheke, Drogerie, jedem Supermarkt und selbst in einem Ein-Pfund-Laden kaufen. Im Aldi und Lidl in Großbritannien liegen diese rezeptfreien Arzneien, im Gegensatz zu uns, ganz selbstverständlich in den Regalen der Discounter, nur sind die Preise hier drastisch niedriger. So kann man 18 Tabletten Ibuprofen 200mg für umgerechnet 0,25 Euro erwerben.

Rechnen wir mal:

18 Tabletten x 200 mg Ibuprofen = 3.600 mg Ibuprofen für 0,25 Euro = 0,007 Euro / 1.000 mg Ibuprofen

In Deutschland zahlt man für 20 Tabletten Ibuprofen 400 ca. 2,50 Euro. Auch hier rechnen wir mal nach:

20 Tabletten x 400 mg Ibuprofen = 8.000 mg Ibuprofen für 2,50 Euro = 1.000 mg Ibuprofen für 0,31 Euro / 1.000 mg Ibuprofen.

Diese Dosierung von 200 mg erscheint erstmal befremdlich, jedoch finde ich sie recht praktisch, da ich damit meine Schmerzmedikation viel genauer dosieren und gegebenenfalls nachjustieren kann. Ich nehme zunächst eine Tablette 200 mg. Sind meine Schmerzen nach einer halben Stunde nicht bedeutend besser, nehme ich noch eine. Sind meine Schmerzen nach einer weiteren halben Stunde immer noch nicht besser, nehme ich noch eine. Dann sollte aber ohne ärztliche Rücksprache Schluss ein. 2.400 mg dürfen in 24 Stunden nicht überschritten werden, da sonst ernsthafte, irreparable gesundheitliche Gefahren drohen.

Woher kommen diese Preisunterschieden von mehr als dem 40fachen zwischen Deutschland und Großbritannien? Ist die Gewinnspanne der Pharmahändler und Apotheken in Deutschland größer? Sind die Abgaben und Steuern in Deutschland so viel höher? Der Wirkstoff ist der gleiche. Ich weiß es nicht.

Bei jeder Reise nach England, Schottland oder Wales frische ich meinen Vorrat an Ibuprofen deutlich auf. Nur eines muss man beachten: Pro Käufer und Einkauf darf man aus medizinischen Gründen nur zwei Packungen Schmerzmittel erwerben. Es gibt Menschen, die von Schmerzmitteln abhängig sind. Um diese zu schützen, gibt es diese Regelung. Meine Frau und ich treten also als getrennte Käufer auf, jeder erwirbt zwei Packungen, und alles ist gut. Haben wir das in zwei oder drei Geschäften im Laufe unseres Urlaubs getan, sind wir ausreichend bis zu nächsten Reise nach Großbritannien gewappnet.

Auch Schmerzsalben kosten in Großbritannien im Vergleich zu Deutschland nur ein Bruchteil. Folglich liegen in jedem Sommer ein oder zwei Tuben in meinem Einkaufswagen, wenn ich zur Sommerfrische dort bin.

Gleiches gilt aber auch für andere, frei verkäufliche Arzneien (bei rezeptpflichtigen Medikamenten habe ich noch keinen Test unternommen). So decke ich einmal jährlich meinen Bedarf an Zyrtec oder Loratadin (Antihistamine), wenn ich auf der Insel bin, um die Auswirkungen meines Heuschnupfens im kommenden Jahr zu begrenzen. Auf der Insel sind diese Medikamente überall erhältlich und kosten deutlich weniger als in einer deutschen Apotheke – selbst als in Versandapotheken.

Welche anderen Medikamente noch günstiger in Großbritannien zu erwerben sind, könnt ihr bei eurem nächsten Urlaub dort selbst ausprobieren. Am Zoll gibt es übrigens kein Problem, solange ihr haushaltsübliche Mengen bei euch habt.

Wunderbar kann man sich übrigens im Tesco einen Überblick über die rezeptfreien Medikamente und ihre Preise verschaffen. Er hat eine große Fülle an unterschiedlichen Herstellern, Varianten und Geschmacksrichtungen. Wählt man einen Tesco Extra aus, hat man sogar 24/365 Zeit, sich um seine Gesundheit zu kümmern.

Vitaminpräparate kaufe ich im 1-Pfund-Shop. Dort gibt es meist das günstigste Angebot.

Und zum Schluss ein wichtiger Hinweis:

WENN IHR EUCH ÜBER EINEN LÄNGEREN ZEITRAUM NICHT WOHL FÜHLT, DANN GEHT ZU EINEM ARZT!!!!!